Aktuelles

Das E-Rezept

Seit dem 01.01.2024 sind wir verpflichtet, das elektronische Rezept (E-Rezept) auszustellen. Das E-Rezept gilt für alle rezeptpflichtigen Medikamente bei Versicherten der gesetzlichen Krankenkassen.

Bei Versicherten der privaten Krankenversicherungen ist das E-Rezept seitens der Krankenkassen noch nicht möglich, hier wird weiter ein Papierrezept erstellt.

Das E-Rezept gilt auch nicht bei folgenden Verordnungen:

  • nicht-rezeptpflichtige Medikamente bei gesetzlich Versicherten
  • Heil- und Hilfsmittel (Kompressionstrumpf, Duschhocker etc.)
  •  
    Wenn Sie eine Online-Apotheke nutzen, können Sie einen Papierdruck mit einem QR-Code erhalten, um damit Ihre Bestellung online zu tätigen. Eine weitere Möglichkeit ist die Bestellung in der Online-Apotheke per App.

    Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.das-e-rezept-fuer-deutschland.de/


    Viel Neues für die Patienten: die Praxis Swyter erweitert das Team und das Angebot

    Die meisten unserer Patientinnen und Patienten haben es in den letzten Monaten schon bemerkt. Im Team der medizinischen Fachangestellten (MFA) hat sich einiges geändert. Durch örtliche Veränderungen/Wegzug aus der Region, Elternzeit und auch Krankheit sahen sich die Besucher öfter neuen Gesichtern in der Praxis gegenüber.

    Jetzt wird sich das Praxisteam erneut verändern, und das aus mehreren Gründen.

    Zum einen waren wir lange auf der Suche, um die freien MFA-Stellen zu besetzen. Dies gestaltete sich, wie auch in anderen Branchen, als sehr langwierig und schwierig und war immer wieder von Rückschlägen durchsetzt. Letztlich ist es uns gelungen, mit Frau Risse, Frau Grunwald und Frau Irmer mehrere neue Mitarbeiterinnen für die hausärztliche Sprechstunde zu gewinnen.

    Zum anderen erweitert die Praxis zum 01.07. das Leistungsspektrum um einen betriebsmedizinischen Zweig. Somit ist das „Team Arbeitsmedizin“ jetzt auch für den umfassenden betrieblichen Gesundheitsschutz von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in umliegenden Firmen unterschiedlicher Wirtschaftszweige zuständig. Um diesem neuen Arbeitsumfeld gerecht zu werden, wurden mit Frau Funke und Frau Schwarze zwei erfahrene MFA für die arbeitsmedizinische Assistenz eingestellt.

    Weiterhin freuen wir uns sehr, dass es nach mehrjähriger Suche geschafft wurde, Unterstützung auf ärztlicher Seite zu gewinnen. Mit Frau Nazarova und Frau Dr. Schneider sind demnächst zwei Ärztinnen in der Praxis.

    Frau Nazarova wohnt in Neheim und ist aktuell Assistenzärztin in der Psychosomatik, vorher war sie u. a. in einer diabetologischen Klinik tätig, insgesamt also vom fachlichen Spektrum sehr gut in die Praxis passend. Frau Nazarova wird zunächst als Ärztin in Weiterbildung zur Fachärztin für Allgemeinmedizin 3 Jahre in Teilzeit in der Praxis tätig sein. Sie beginnt zum 01.08.2023.

    Frau Dr. Schneider wohnt in Niederense und ist als Fachärztin für Innere Medizin als Oberärztin in einer internistischen Klinik tätig. Sie wird ebenso in Teilzeit eine Weiterqualifizierung zur Fachärztin für Allgemeinmedizin absolvieren. Frau Dr. Schneider wird zum 01.11. beginnen.

    Da Frau Dr. Schneider ebenso wie Praxisinhaber Michael Swyter Fachärztin für Innere Medizin mit langjähriger Berufserfahrung ist, wird sich das sehr gut im Praxisbetrieb ergänzen.

    Wir freuen uns sehr, dass nach kontinuierlich zunehmender Arbeitsbelastung über die letzten Jahre nun Aussicht auf etwas Entlastung besteht. Mit dem neuen MFA-Team und den beiden ärztlichen Kolleginnen sei nun wieder etwas Luft, so dass auch in Zukunft weiterhin alle Patientinnen und Patienten so umfassend und zuverlässig wie bisher versorgt werden können.

    Das Team der Praxis Swyter bittet alle Patientinnen und Patienten um Geduld, sollte es aufgrund der personellen Umstellungen anfänglich etwas „ruckeln“. Zudem bitten wir darum, den beiden neuen ärztlichen Kolleginnen das gleiche Vertrauen entgegenzubringen wie Herrn Swyter, denn wir denken, dass unsere Patientinnen und Patienten bei den beiden hervorragend versorgt sind!


    Corona-Schutzimpfung

    Nach den aktuellen Empfehlungen der ständigen Impfkommission (STIKO) wird bei Patientinnen und Patienten ab 60 Jahren eine weitere Corona-Schutzimpfung mit einem varianten-angepassten Impfstoff empfohlen.

    Diese Auffrischungsimpfung wird auch bei Menschen unter 60 Jahren mit bestimmten Vorerkrankungen oder in bestimmten Berufen (Gesundheitsberufe, Kontakt mit vielen Menschen,…) oder bei Kontakt mit gefährdeten Personen (z. B. häusliche Pflege alter und gebrechlicher Menschen) empfohlen. Die letzte Corona-Impfung sollte dabei länger als ein Jahr zurückliegen und ein durchgemachter Corona-Infekt länger als sechs Monate. Sprechen Sie uns gerne an.

    (Stand: 10/2023)


    Ärztliche Weiterbildung

    Uns wurde von der Ärztekammer Westfalen-Lippe die volle Weiterbildungsermächtigung für das Fach Allgemeinmedizin erteilt. Wir dürfen jetzt also Ärztinnen und Ärzte auf dem Weg zum Facharzt ausbilden.


    Lehrpraxis

    Wir sind jetzt Lehrpraxis der Ruhr-Universität Bochum und dürfen Studierende in Ihrer akademischen Ausbildung begleiten und weiterbilden.

    Urkunde ansehen


    Änderungen bei der Gesundheitsuntersuchung (CheckUp 35)

    Ab sofort gelten neue Regelungen für die Gesundheitsuntersuchung. Statt alle 2 Jahre kann die Untersuchung nur noch alle 3 Jahre durchgeführt werden. Die gilt nicht für Patienten, die an den Hausarztverträgen teilnehmen. In der hausarztzentrierten Versorgung bleibt es aktuell noch beim 2jährigen Rhythmus.

    Vorsorge


    Impfung gegen die Gürtelrose (Herpes zoster)

    Seit kurzem empfiehlt die Ständige Impfkomission die Impfung gegen die Gürtelrose, um die möglichen sehr unangenehmen Folgen wie Nervenschmerzen (Post-Zoster-Neuralgie) zu verhindern. Die Impfung betrifft alle Patientinnen und Patienten über 60 Jahren, bei bestimmten Vorerkrankungen auch schon ab 50 Jahren. Mittlerweile übernehmen alle gesetzlichen Krankenkassen die Kosten.
    Schützen Sie sich und sprechen Sie uns gerne an!


    Grippeschutzimpfung

    Auch dieses Jahr werden wir wieder ab Ende September die Grippeschutzimpfung durchführen. Sie sollten trotz Corona-Schutzimpfung auch eine Grippeschutzimpfung durchführen lassen. Dies ist mittlerweile auch ohne zeitlichen Abstand zur Corona-Impfung möglich. Zudem gibt es in diesem Jahr wieder für Patienten über 60 Jahre einen stärker wirksamen Grippeimpfstoff mit noch besserem Schutz für die älteren Patienten (Efluelda). Sprechen Sie uns an.

    (Stand 10/2023)


    Pneumokokken-Impfung

    Nach zwischenzeitlicher Änderung wird die Pneumokokken-Impfung wieder ab 60 Jahren durchgeführt. Zudem ist diese Impfung für viele Patienten, z. B. mit chronischen Lungenerkrankungen oder Diabetes, sinnvoll. Pneumokokken sind die Erreger der Lungenentzündung und auch Hirnhautentzündung, für die Sie als eventuell immungeschwächter Mensch anfälliger sein können. Schützen Sie sich und sprechen Sie uns gerne an.

    Sprechzeiten


    Mo – Fr: 8.30 – 12.00 Uhr
    Mo, Di, Do: 16.00 – 18.00 Uhr

    Bitte melden Sie sich dennoch vorher telefonisch an, damit wir Ihnen aufgrund des hohen Patientenaufkommens eine Richtzeit geben können.

    Telefonsprechstunde
    für Ergebnisse von Laborwerten, Langzeit-Blutdruck und Langzeit-EKG:
    Montag, Dienstag, Donnerstag
    15.15 – 15.30 Uhr und 18.00 – 18.15 Uhr

    Kontaktdaten


    Praxis Swyter
    Pater-Rahmann-Straße 2
    59469 Niederense

    Telefon: 02938 2972
    Fax: 02938 4400
    Mail: info@praxis-swyter.de

    ↗ Kontakt/Anfahrt